An diesen warmen Herbsttagen empfehle ich unbedingt einen Spaziergang durch den bunten Blätterwald. Ganz besonders lohnt der sich im Schlosspark Pillnitz und zwar nicht nur wegen der berühmten über 200-Jahre alten Kamelie und der wunderschönen Lage an der Elbe, sondern besonders wegen der Skulpturen, die sich versteckt im Park, im Palmenhaus und im Schlossmuseum befinden. Die Skulpturen stammen von der Künstlerin Malgorzata Chodakowska, die ursprünglich aus Polen stammt, mittlerweile aber ihre Zelte im Raum Dresden aufgeschlagen hat. Die lebensgroßen und lebensecht wirkenden Figuren zeigen Frauen in ihrer Schönheit und Verletzbarkeit, in Bewegung und Ruhe, nackt und bekleidet, in sich gekehrt und offen, nichts von sich preisgebend und dennoch alles. Sie vermitteln und konfrontieren uns dabei mit eigenen Gefühlen und Empfindungen und strahlen dabei eine wahnsinnige Erhabenheit und Stärke aus. Eine Begegnung, die tief berührt.

Noch zu sehen bis zum 3. November 2013

http://www.schlosspillnitz.de/de/startseite/

Infos zur Künstlerin und weitere Termine und Ausstellungen:

http://www.skulptur-chodakowska.de

Skulptur von Malgorzata Chodakowska, Schlosspark Pillnitz

Skulptur von Malgorzata Chodakowska, Schlosspark Pillnitz

Skulptur von Malgorzata Chodakowska, Schlosspark Pillnitz

Skulptur von Malgorzata Chodakowska, Schlosspark Pillnitz

Skulptur von Malgorzata Chodakowska
Skulptur von Malgorzata Chodakowska

Skulptur von Malgorzata Chodakowska

Skulptur von Malgorzata Chodakowska

Fotografie von Frieda von Weissenfels im Rahmen der Ausstellung Vis-a-Vis im Schloss Pillnitz

Fotografie von Frieda von Weissenfels im Rahmen der Ausstellung Vis-a-Vis im Schloss Pillnitz

Schlossmuseum Pillnitz

Schlossmuseum Pillnitz

Skulptur von Malgorzata Chodakowska

Skulptur von Malgorzata Chodakowska

Skulptur von Malgorzata Chodakowska

Skulptur von Malgorzata Chodakowska

Schlosspark Pillnitz

Schlosspark Pillnitz

Advertisements